Merz

CDU-Kreisverband SOE unterstützt Friedrich Merz

Der Sauerländer Unionspolitiker, Jurist und Lobbyist soll künftig die Bundes-CDU führen, zumindest wenn es nach der CDU im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge geht. Wie die Partei mitteilt, habe sich der um die Ortsvorsitzenden erweiterte CDU-Kreisvorstand nahezu einstimmig für die Unterstützung von Merz ausgesprochen. Nur ein Vorstandsmitglied sprach sich für einen anderen Kandidaten aus. Der Unionsvorstand war am Montag in Heidenau mit der Thematik befasst.

Der CDU-Kreisvorsitzende und sächsische Innenminister Roland Wöller sagte: „Wir sind überzeugt, mit Friedrich Merz ein Signal des Aufbruchs zu geben. Das braucht die CDU jetzt. Wir müssen als Union geeint aus dem in Berlin geplanten Parteitag herausgehen. Wir brauchen einen klaren Kurs, der auch die Interessen der ostdeutschen Länder im Blick behält. Mit Friedrich Merz sehen wir das gewährleistet.“

Bereits bei seiner erster Kandidatur um den CDU-Bundesvorsitz genoss Merz eine breite Unterstützung der ostdeutschen CDU-Verbände. (SZ/dsz)